One Two
« September 2017 »
September
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930
 
Sie sind hier: Startseite AK Köse Forschung

Forschung

Unser Forschungsschwerpunkt ist die medizinisch-chemische und molekular-pharmakologische Charakterisierung von G-Protein-gekoppelten Rezeptoren (GPCRs), wobei unser Hauptinteresse dem Waisen-Rezeptor GPR84 gilt.

GPR84 ist ein Gi-gekoppelter GPCR, welcher durch mittelkettige Fettsäuren (C9-C14) aktiviert wird. GPR84 wird in hohem Maße in Makrophagen und Mikrogliazellen exprimiert. Die biologische Funktion ist noch nicht genau aufgeklärt, allerdings lassen bisherige Erkenntnissen vermuten, dass GPR84 eine wichtige Rolle in der Regulation der Immunantwort spielt. In unserer Arbeitsgruppe untersuchen wir die Regulationsmechanismen und Interaktionspartner, die bei der GPR84-vermittelten Immunantwort beteiligt sind.

Um die Forschung auf dem GPR84-Gebiet voranzutreiben, ist die Entwicklung von selektiven und potenten GPR84-Liganden als pharmakologische Tools von besonderem Interesse. Neben dem Nutzen als pharmakologische Werkzeuge gewinnen GPR84-Antagonisten auch als potentielle Wirkstoffe immer mehr an Bedeutung. Aufgrund der proinflammatorischen Rolle dieses Fettsäure-Rezeptors werden GPR84-Antagonisten als potentielle Arzneistoffe zur Behandlung von Entzündungsprozessen (wie z.B. chronisch-entzündliche Darmerkrankungen), Autoimmunerkrankungen sowie Erkrankungen des Stoffwechsels diskutiert. In unserer Arbeitsgruppe arbeiten wir an der Entwicklung von potenten und selektiven Liganden für den Waisen-Rezeptor GPR84 sowie an der Entwicklung neuer (High-Throughput-) Assays.


Methoden:
  • Pharmakologische Techniken: Radioligand-Bindungsstudien, [3H]cAMP- Akkumulations-Experimente, [35S]GTPg-Assays, Radioaktive und nicht-radioaktive Enzym-Assays, Radioaktive Transporter-Assays, Calcium-Mobilisations-Assays, ß-Arrestin-Assays
  • Zellbiologie:Herstellung stabiler Zelllinien, Transfektion, Transformation von Bakterien zur Herstellung von rekombinanten Proteinen, Gen-Knockdown mittels shRNA, Klonogener Assay, Migrations- und Invasions-Assays, Cytotoxizitätsassays  
  • Proteinbiochemie: Expression von Proteinen in Bakterien und Säugerzellen, Reinigung/Isolierung von Proteinen aus Bakterien und Säugerzellen, Charakterisierung von Proteinen (u.a. SDS-PAGE, Kapillarelektrophorese, Western Blot, ELISA, FPLC und andere hromatographieverfahren), Immunpräzipitation, Zellfraktionierung und Isolierung subzellulärer Organellen, Pulldown-Assay, Enzymatik 
  • Molekularbiologie: RNA- und DNA-Isolierung, allgemeine Klonierungstechniken, PCR, qPCR  
  • Mikroskopie (Immunofluoreszenz zur Untersuchung subzellulärer Lokalisierung von Proteinen, Erfahrung mit GFP-getaggten Proteinen)
Artikelaktionen
Benutzerspezifische Werkzeuge